• network background

German

Open Source Intelligence

Conference

2021

INFORMIERT BLEIBEN
Logo GOSINTCon - German Open Source Intelligence Conferece

German Open Source Intelligence Conference

Am 22. November 2020 fand die erste deutschsprachige Konferenz zum Thema Open Source Intelligence statt. Die Geburtsstunde der

GOSINTCon!

Die German Open Source Intelligence Conference hat über 500 Teilnehmer aus Behörden, Wirtschaft, Medien & Forschung zusammen gebracht! Das große Interesse und das positive Feedback haben uns in dem Vorhaben bestärkt auch im nächsten Jahr die GOSTINCon zu organisieren. Weitere Details werden folgen. Wenn Sie informiert bleiben möchten, melden Sie sich bereits heute an und wir benachrichtigen Sie, sobald das Datum für die GOSTINCon2021 feststeht.

Datum folgt

Veranstaltungsort folgt

Vorträge folgt

Speakers 2020

Hier sehen Sie die Sprecherinnen & Sprecher
der ersten GOSINTCon.

Lana

Lana Analystin

open
Julia

Julia Bayer Investigativjournalistin & Gründerin Quiztime

Anna

Anna Pause IT-Forensikerin

source
Hakan

Hakan Tanriverdi Reporter für IT- und Cybersicherheit

intelligence
Hakan

Sebastian Okada Head of Investigations

Agenda 2020

Hier sehen Sie die Agenda
der ersten GOSINTCon.

Agenda

  • GOSINTCon2020 - 22 November 2020
  • Sonntag - ONLINE
    14:00 Eröffnung der Konferenz
    Lana Social Media Intelligence aus Sicht einer Analystin

    Social Media Intelligence gewinnt zunehmend an Bedeutung für Sicherheitsbehörden. Aber worum es geht eigentlich bei SOCMINT? Kann man mit SOCMINT Gefahrenabwehr betreiben oder eine Zielperson finden? Lana beleuchtet die Grundlagen von SOCMINT sowohl zur operativen als auch strategischen Informationsgewinnung.

    Lana ist Analystin bei einer deutschen Sicherheitsbehörde. Sie verfügt über mehrjährige praktische Erfahrung bei Recherchen in sozialen Netzwerken. Ihr Schwerpunkt ist die Suche nach extremistischen Inhalten.
    Sebastian Okada Due Diligence zu Firmen und Personen in offenen Quellen

    Anhand eines international tätigen Unternehmers zeigt Sebastian Okada Ermittlungsmöglichkeiten auf. An diesem Beispiel demonstriert er praktische Methoden wie man grenzüberschreitend Informationen zu Firmen und ihren Personen beschafft. Dabei geht er auf die gravierenden Unterschiede zwischen Primär- und Sekundärquellen ein und was man von beiden Kategorien erwarten kann und was nicht.

    Sebastian Okada ist Leiter Ermittlungen & Prävention beim Beratungsunternehmen Corporate Trust. Zu seinen Aufgaben gehört die Aufklärung und Prävention von Untreue, Betrug, Geldwäsche, Korruption, Wirtschaftsspionage sowie die Überprüfung von Geschäftspartnern weltweit.
    Julia Bayer Vom Suchen und Finden der Nadel im Heuhaufen

    Wo genau wurde dieses Foto aufgenommen? Eine zentrale Frage, wenn wir Inhalte aus dem Netz verifizieren. Was, wenn man den Ort auf Googe Street View nicht finden kann? Google oder Bing Maps sind nur eine Möglichkeit den Ort zu überprüfen. Was aber, wenn auch keine Metadaten vorhanden sind und nur Landschaft zu sehen ist? Auf den zweiten Blick sieht man mehr. Und warum können Satellitenbilder auf Menschenrechtsverletzungen aufmerksam machen? Tools, Methoden und Quiztime – all das erwartet euch in dieser Präsentation.

    Julia Bayer ist Investigativ-Journalistin und Innovationsmanagerin bei der Deutschen Welle. Sie taucht in die Tiefen des Internets, sammelt und analysiert öffentlich verfügbare Quellen, um das vermeintlich „unsichtbare“ sichtbar zu machen. Im Innovationsteam entwickelt sie mit ihrem Team Verifizierungstools wie Truly Media, InVid und Digger-Deepfake Detection. Julia ist die Gründerin von @quiztime. Hier werden täglich Verifizierungs- und Geolokalisierungsfähigkeiten trainiert.
    Pause
    Anna Pause White Collar Crime auf der Spur mit OSINT

    In einer Welt in der eine Firma scheinbar nicht existiert, wenn sie als Suchergebnis auf Seite zwei erscheint, geben Firmen und deren Mitarbeiter*innen immer mehr Informationen preis. Deswegen bringen OSINT-Recherchen oft Licht ins Dunkel und führen im Fall von Investigations zur dringend gesuchten Spur. Doch welche der OSINT-Tools sind bei Investigations zu Wirtschaftskriminalität wirklich nützlich und welche technischen Entwicklungen werden künftig relevant?

    Anna Pause ist bei Deloitte als IT-Beraterin für eDiscovery-Investigations tätig. Sie begann ihre Karriere als Kriminalbeamtin beim Bundeskriminalamt und leitete später als Cyberfraud-Ermittlerin eigene Strafverfahren bei der Polizei Hessen. Für ihre Abschlussarbeit in Biowissenschaften forschte Anna Pause in der forensischen Entomologie bei der Rechtsmedizin Frankfurt.
    Hakan Tanriverdi Hackern auf die Schliche kommen – am Fall von Ocean Lotus

    Seit Jahren spionieren vietnamesische Hacker Dissidenten in Deutschland aus. In einer gemeinsamen Recherche mit Zeit Online hat der Bayerische Rundfunk Spuren der Gruppe Ocean Lotus verfolgt. Mein Job ist es gewesen, sowohl über OSINT-Recherche als auch über das Suchen in Datenbanken technische Hinweise darauf zu finden, wie Ocean Lotus operiert. Unter anderem sind wir so auf einen Fehler stoßen, der wahrscheinlich den Hackern passiert ist. Es wird viel um PassiveDNS, Phishing-Mails und SSL-Zertifikate gehen.

    Hakan Tanriverdi arbeitet als Reporter für den Bayerischen Rundfunk und kümmert sich um das Thema Cybersicherheit. Er spürt Hackern nach, die – meist im Auftrag eines Staates – in Netzwerke und Rechner eindringen und dort geheime Informationen entwenden oder Menschen ausspionieren. Durch jahrelange Beschäftigung mit dem Themenkomplex und Hunderten Gesprächspartnerïnnen besitzt er ein umfassendes Wissen solcher Hacking-Vorfälle.
    Podiumsdiskussion Möglichkeiten und Grenzen von Crowd-Sourced OSINT in Deutschland

Thema & Zielgruppe

Die Konferenz fokusiert sich auf die Bedürfnisse und Anwendungsfelder von OSINT für Industie, Behörden und Wirtschaft.

Themen

  • Open Source Intelligence
  • Cybercrime
  • Social Media Intelligence
  • Informationsgewinnung
  • Moderne Analyse
  • Geolocation
  • Corporate Research
  • Risk Assessment
  • Business Intelligence
background image

Registrieren Sie sich jetzt für den GOSINTCon Newsletter und erhalten Sie alle Infos zur German Open Source Intelligence Conference 2021

Wir behandeln Ihre Daten vertraulich.

Meet the Team

In dieser Konferenz steckt viel Zeit und Energie. Doch wir machen das gerne, weil OSINT unsere Leidenschaft ist.

Matthias Wilson

Matthias Wilson

A.K.A. MW-OSINT

Matthias Wilson verfügt über fast zwei Jahrzehnte Erfahrung in der Gewinnung und Auswertung von Informationen, sowohl bei Behörden als auch in der Wirtschaft. OSINT ist eine Passion, welcher er auch in seiner Freizeit nachgeht. Er ist Mitglied des international anerkannten Projekts OSINT Curious und betreibt einen eigenen Blog auf dem er Tipps, Tricks und spannende Geschichten rund um das Thema OSINT veröffentlicht.

Samuel Lolagar

Samuel Lolagar

A.K.A. OSINTgeek

Samuel Lolagar ist Dozent für Open Source Intelligence. Er kennt die Einsatzmöglichkeiten von OSINT sowohl bei Sicherheitsbehörden als auch bei Unternehmen.

Frequently asked questions

Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Wofür steht GOSINTCon ?

GOSINTCon ist die Abkürzung für German Open Source Intelligence Conference.

Was ist OSINT ?

Die Abkürzung OSINT steht für Open Source Intelligence und stammt aus dem nachrichtendienstlichen Bereich. Diese Disziplin beschreibt die Informationsgewinnung aus offenen Quellen, also Quellen, die jeder Person zugänglich sind. Früher zählten Zeitungen oder Beiträge im Rundfunk zu den Quellen. Dank der Digitalisierung bietet das Internet eine schier unendliche Quelle an Informationen.

Ihre Frage wurde nicht beantwortet ?

info@gosintcon.de